Wir

„Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.“
Rilke

Wir

– das sind Eugen und Daniela Kube. Wir wohnen in einem 150 Jahre alten Bauernhaus auf der Insel Fehmarn.

Wie die Katzen in unser Leben kamen

Katzenzucht Katzen Züchter Schleswig-Holstein Abessinier AbysVor 30 Jahren während unserer Ausbildung in Hamburg schafften wir uns die ersten Rassekatzen an, zwei Perserdamen. Damals wussten wir noch wenig über Katzenernährung, -haltung und -gesundheit – das sollte sich mit den Jahren und zunehmender Erfahrung natürlich ändern!
1987 zogen wir aus familiären und beruflichen Gründen mit den beiden in unsere alte Heimat zurück. Nach dem viel zu frühen und schmerzvollen Tod (Infarkt und Krebs) wollten wir eigentlich nie wieder ein Tier in unser Leben lassen. Wie man sich schon denken kann: Als Katzenliebhaber hält man das nicht lange durch!

Als bei unserer älteren Tochter dann der Wunsch nach einem Tamagotchi aufkam, entschieden wir uns auch recht schnell, denn eine Nachbarin hatte gerade Katzennachwuchs und wir wollten unsere Kinder nicht daran hindern, „echte“ Tiere zu erleben und Verantwortung für sie zu übernehmen.
So kam 1997 unsere Glückskatze Stina zu uns, die nach ihrer Kastration am dörflichen Katzenleben teilhaben durfte. Zu ihr gesellten sich zwei verwilderte Katzen, die unsere Kinder nicht leiden sehen konnten und die wohl aus Mangel in der Jugend nur sieben und elf Jahre bei uns waren. Stina, die sich in ihrer Jugend überhaupt nicht gerne im Haus aufhielt, wusste es bis zu ihrem Tod im Alter von 16 Jahren sehr zu schätzen, dass sie nachts jederzeit im warmen Bett unserer Jüngsten Unterschlupf finden konnte.

Im Herbst 2009 suchte sich unsere Älteste gemeinsam mit ihrem Freund eine Norwegische Waldkatze aus. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich, Daniela, mich mit Rassekatzen noch gar nicht so intensiv auseinandergesetzt, denn wir hatten ja dörflichen Wildwuchs adoptiert. Leider sind unsere Dorfkatzen – bis auf Stina – nicht alt geworden. Schlechte oder gar keine Pflege in der Jugend und Inzucht haben wohl maßgeblich zum frühen Tod beigetragen.

Es sollte also zur Gesellschaft unserer Stina und auch zu meiner ein gesundes Jungtier bei uns einziehen, das nicht zur Freude auch noch Kummer mit im Gepäck hatte… Charakterlich war die Wahl schnell auf die Rassen Abessinier- und Bengalkatzen eingegrenzt. Es war dann aber gar nicht so einfach, meine Traumkatzen auch zu finden! Endlich zogen unsere Bengalin Smilla und später auch unsere Abessinierin Frieda bei uns ein. Da ich in der glücklichen Lage bin unseren Katzen viel Zeit widmen zu können, wollten wir auch die Katzenmutterschaft einmal erleben. So setzte ich mich mit Katrin Brückner von Nuru Shantay in Verbindung, die uns bei unseren Zuchtanfängen mit Rat und Tat unterstützt hat. Unser Sonnenschein Emil, der im Winter 2010/11 geboren wurde, ist der Sohn von Nuru Shantay’s Raziel. Inzwischen sind alle Bengalen kastriert und ich widme mich nur noch der Abessinierzucht. Bei den Anfängen meiner Abyzucht habe ich Unterstützung von vielen Seiten bekommen.

Abessinier sind sehr speziell und deshalb habe ich mich für diese wunderbare und sehr alte Rasse entschieden. Calypso und Daphne sind Friedas wunderschöne Töchter.